Island – Planung & Reiseapps

Am Donnerstag ist es soweit, dann geht der Flieger von Hamburg nach Reykjavík.
Für gerade mal 14.25 € geht es mit dem IC fahren wir zunächst in die Hafencity und um 22.30 Uhr startet der Flieger nach Island. Knapp 2 Wochen später fliegen wir wieder nach Hause.

Reisezeitpunkt
Wir haben uns bewusst dazu entschieden, erst Ende August nach Island zu fliegen, da die Temperaturen noch angenehm, die meisten Straßen noch nicht voller Schnee und damit befahrbar sind. Außerdem ist die Chance Nordlichter zu beobachten größer als im Hochsommer und zudem endet auch die „Saison“. Von Juni bis August zahlt man nämlich locker das doppelte für Lebensmittel, Unterkünfte und Mietwagen. Unser Campervan kostet beispielsweise im August noch 200 €, während im September nur 100 € pro Tag veranschlagt werden.

Screenshot_2015-08-26-08-11-51[1]

Unterkunft/Mietwagen (Camper)
Da Hostels in Island relativ teuer sind, haben wir uns recht frühzeitig dazu entschieden, lediglich für die ersten Tage eine Unterkunft zu suchen und für die restliche Reise einen Campervan zu mieten. Einen Mietwagen brauchen wir ja sowieso, wieso dann nicht gleich auch als mobiles Schlafzimmer? Um für die ersten Unterkünfte nicht zu viel zahlen zu müssen, entschieden wir uns mal wieder bei airbnb zu buchen. So weit, so einfach.  Nun stellte sich allerdings die Frage, wo man am günstigsten einen geeigneten Campervan mieten kann… Keine leichte Entscheidung, da man hier besonders auf die Details achten muss: Wo kann man den Van abholen und wieder abgeben? Ist ein zweiter Fahrer inklusive? Wie viele km sind inklusive? Was ist an Ausrüstung mit an Bord und was muss man extra mitnehmen oder kostenpflichtig dazu buchen (Schlafsack, Kocher, Geschirr, Stühle, Tisch etc.)? Und vor allem wie viel kosten die Versicherungen zusätzlich und welche Schäden werden durch sie abgedeckt (In Island herrschen nämlich ganz andere Straßen- und Wetterverhältnisse)? Wir haben uns am Ende für Campervan Iceland entschieden, da hier das Gesamtpaket zu überzeugen wusste. Zunächst ist wirklich alles inklusive, was das Campingherz begehrt. Selbst ein Navigationsgerät und WiFi sind kostenlos mit am Start! Dann ist das Fahrzeug ein Diesel, was bei dieser langen Tour auch nicht unbedingt schlecht ist. Zu guter Letzt stimmt der Preis des Campers. Dies liegt vor allem an den vergleichsweise günstigen Versicherungen. Gravel Protection Insurance (GP) sowie Sand And Ash Protection (SAAP) wollten wir sicherheitshalber mitbuchen, was über Campervan Iceland zu guten Konditionen möglich ist. Die Kosten für die SCDW Insurance (Selbstbeteiligung im Schadensfall) haben wir uns indessen gespart, da man dort lediglich die Summe absenken kann. Stattdessen haben wir bei der Allianz den ELVIA Selbstbehalt-Ausschluss CDW für gerade einmal 5 € pro Tag abgeschlossen. Dies ist deutlich günstiger als die angebotene Versicherung und deckt die gesamte Selbstbeteiligung.

Wenn du ins Hochland möchtest, solltest du darauf achten, dass dein fahrbarer Untersatz über 4×4 verfügt und geländetauglich ist. Auf den sogenannten F-Straßen ist das Fahren mit normalen Fahrzeugen nämlich nicht gestattet. Da wir vor unserer Rundreise lediglich den „Golden Circle“ befahren, reicht uns ein einfacher Kleinwagen, da diese Strecken für alle Fahrzeuge zugänglich sind. Achte beim Buchen aber darauf, dass die Versicherung ohne Selbstbeteiligung ist. Bei einer Vulkaninsel weiß man ja nie! 😉 Günstige Mietwagen findest du hier:

200x70

Buchung/Reiseversicherung
Gebucht haben wir den Campervan und die Flüge mit der kostenlosen MasterCard Gold, da wir hiermit eine gratis Reiseversicherung (Haftpflicht-, Gepäck-, Unfall-, Kranken- etc.) erhalten. Vor Ort ziehen wir uns dann Geld mit der kostenlosen DKB VISA-Card, da mit dieser Karte das Geld abholen sogar im Ausland kostenlos ist. Die Wahl der richtigen Kreditkarten kann schon vor der Reise einiges an Geld sparen!

Verpflegung
Da Lebensmittel und vor allem Alkohol nicht allzu günstig sind, solltest du überlegen, deinen Grundbedarf mitzunehmen. Zollfrei eingeführt dürfen 3 kg, die nicht über 170 € Wert sein dürfen. Fleisch muss gekocht oder in einer Dose konserviert sein. Die klassische Bifi fällt somit heraus. Zusätzlich zu den eben genannten 3 kg darfst du noch Alkohol mitnehmen:

  • 1 Liter Schnaps und 1 Liter Wein und 6 Liter Bier ODER
  • 3 Liter Wein und 6 Liter Bier ODER
  • 1 Liter Schnaps und 9 Liter Bier ODER
  • 1,5 Liter Wein und 9 Liter Bier ODER
  • 12 Liter Bier

Macht zwar mathematisch keinen Sinn, ist aber so. Schnaps ist alles über 21%, Wein ist alles mit 21 % oder weniger, was nicht Bier ist.

Reiseapps
Wie die meisten unserer Reisen, ist auch diese komplett individuell geplant. Um sich die Planung zu erleichtern empfehlen wir dir einige Apps, die sowohl bei der Vorbereitung, als auch während der Reise super Helfer sind. Diese nützlichen Apps haben wir im Gepäck:

Screenshot_2015-08-23-15-46-11[1]

Tripadvisor
Tripadvisor ist eine Touristikwebsite, die dir individuelle Erfahrungsberichte bietet, um deinen Urlaub besser zu planen. Auf der Seite findest du Erfahrungsberichte und Beurteilungen über Geschäfte, Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten.

WordPress
Für jeden der selbst mal über seine Reiseerfahrungen berichten will.

Dropbox
Die Dropbox ist ein Filehosting-Dienst (auch Cloud Storage genannt) der zur virtuellen Ablage von Dokumenten eingesetzt wird. Sie eignet sich hervorragend zum Austausch von Daten zwischen mehreren Personen. Hast du eine Datei zur Dropbox hochgeladen, kannst du sie von jedem ans Internet angeschlossenen Computer, Tablet oder Smartphone aus abrufen. Gerade zum Archivieren von Reiseunterlagen ein nicht zu unterschätzendes Feature!

Übersetzer
Falls man mal Probleme mit der Sprache vor Ort hat, hilft diese kleine App. Der große Vorteil: Vor der Reise kannst du dir die benötigten Sprachen auf das Gerät ziehen, um so auch offline übersetzen zu können. Dies hat uns schon so manches mal geholfen!

Currency
Dies ist ein Währungsrechner, der bei vorhandener Internetverbindung sogar den aktuellen Kurs berücksichtigt. Funktioniert aber auch einwandfrei offline und enthält so gut wie alle Währungen.

MAPS.ME
MAPS.ME ist eine kostenlose App für Offline Karten & Routen und ersetzt Google Maps im Ausland. Auch hier kann man praktische Wegpunkte setzen und nach Buslinien, Sehenswürdigkeit und Restaurants Ausschau halten.

Screenshot_2015-08-25-08-27-14[1]

airbnb
Bei airbnb vermieten Privatleute ihre Unterkünfte (z. B. ihr Gästezimmer oder sogar ganze Ferienwohnungen) für ein paar Tage oder auch langfristig. Auch in Island bietet sich dieses Modell an, da selbst Hostels teilweise zu horrenden Preisen angeboten werden. Wir haben die meiste Zeit zwar unseren Campervan, die drei Nächte, die wir jedoch noch ohne sind, haben wir über airbnb gebucht und dabei ordentlich gespart. Darüber hinaus haben wir nun den super Service vom ersten Gastgeber vom Flughafen abgeholt zu werden! 🙂 Wenn du dich über unseren Link anmeldest, bekommst du sogar noch bis zu 22 € Reiseguthaben geschenkt.

Reisekasse
Die Reisekasse ist eine tolle App, um die Übersicht zu behalten, wenn du mit mehreren Personen in den Urlaub fährst und nicht ständig nachrechnen möchtest, wer jetzt noch wem was schuldet. Dies erledigt nun die App für dich. Ein praktisches Feature ist, dass man die Daten ganz einfach in die Dropbox hoch- und wieder herunterladen kann, sodass jeder stets auf dem gleichen Stand ist, ohne alles doppelt pflegen zu müssen.

112 Iceland
Diese App wird von offizieller Stelle herausgegeben und ermöglicht, dass du in einem Notfall schnell einen Notruf senden kannst. Darüber hinaus kannst du dich an einem Ort ein- und wieder auschecken, damit man in einem Worst-Case-Szenario zumindest weiß, wo du dich als letztes aufgehalten hast. Beruhigt vielleicht auch die lieben Eltern zu Hause! 😉

Wir hoffen die Infos helfen dir dabei deine eigene unvergessliche Tour besser zu planen! 🙂

Cheers & Cheese ✌
Jorina und Timo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s