Islandrundreise – Planung und Organisation

Organisation, Tipps & Reisekosten

Flüge
Bei der Flugsuche solltest du möglichst flexibel sein und auf unsere Reiseangebote achten. Wir sind damals auch mit Air Berlin (Tipp: Meilen sammeln) ab Hamburg geflogen. Daher sind wir von Köln/Duisburg zum Flughafen nach Hamburg mit dem ICE gefahren, wofür wir nur 14,25 € gezahlt haben, dank Sparpreis und Rabatt über die Nutella-BahnCard-Aktion. Damit du einen Richtwert hast, was du für Flüge ausgeben solltest: Wir haben für die Flugtickets (hin und zurück) 254,50 € pro Nase bezahlt.

Ein Super-Angebot im April: Einfach bei Seat24 die Daten eingeben und günstig fliegen!
Flug IslandDie Flüge haben wir mit der kostenlosen Gebührenfrei MasterCard Gold gebucht, da du hier eine gratis Reiseversicherung erhältst, wenn du mind. 50% der Transportkosten mit dieser Karte bezahlst. Die Reiseversicherung beinhaltet u.a. ein Haftpflicht-, Gepäck-, Unfall-, Kranken- und Reiserücktrittversicherung! Da wir leider schon mehrmals davon Gebrauch machen mussten, wissen wir, dass die Versicherung auch zuverlässig zahlt.

wpid-20150827_222013.jpg

Bargeld
Unser Bargeld haben wir am direkt am Flughafen mit der DKB VISA abgehoben. Diese ermöglicht dir weltweit gebührenfreies Abheben von Bargeld und befreit dich damit vom lästigen Schlange stehen bei den Wechselstuben. Möglicherweise anfallende Fremdgebühren am Automaten vor Ort (erhebt die Bank des Automatens, nicht die DKB) zahlt dir die DKB nach dem Urlaub zuverlässig zurück (Falls es nicht automatsich passiert, schicke einfach eine kurze E-Mail an die DKB). Wir haben  jeweils 15.000 ISK abgeholt (= 103 €) und sind damit bei 2 Wochen Aufenthalt auch prima ausgekommen, obwohl wir schon 16 € für den Bus von Reykjavík zum Flughafen und 13,50 € für das Taxi vom Flughafen zur ersten Unterkunft in Keflavík ausgeben mussten.

Du kannst im Zweifel aber auch alles mit Kreditkarte zahlen. Dazu empfehlen wir jedoch die o.g. MasterCard, da hier keine Auslandseinsatzgebühr fällig wird. Mit den beiden Karten bist du dementsprechend voll ausgestattet und zahlst dafür keinen Euro, wenn du sie richtig einsetzt.

Kleiner Tipp: Ein wenig Verpflegung von zu Hause mitbringen! Was erlaubt ist, steht hier.

Camper
Wenn du flexibel sein willst, empfehlen wir dir, einen Camper zu nehmen. Hier hast du nämlich die Möglichkeit, auf schlechtes Wetter reagieren zu können, ohne auf einen vorab festgelegten Zeitplan achten zu müssen, um die nächste Unterkunft zu erwischen. Außerdem sind selbst die Hostels auf Island kein Schnapper. Wir haben für 12 Tage 712 € pro Person bei Campervan Iceland gezahlt. Zu beachten ist, dass der Preis pro Tag innerhalb der Saison (Juni-August) fast das Doppelte kostet! Alternativen sind KUKU CAMPERS, HAPPY CAMPERS und GO CAMPERS. Warum wir uns aber für Campervan Iceland entschieden haben, kannst du auch ebenfalls hier nachlesen. Wir waren in jedem Fall, sowohl mit Ausstattung und Verbrauch als auch mit dem Komfort des Campers hoch zufrieden. Wichtig: Achte auf die Versicherungen! Vor allem Gravel Protection möchten wir dir sehr ans Herz legen, da die Isländer keine Rücksicht auf Touristen nehmen und auf unbefestigten Straßen (davon gibt es viele!) gerne mal mit 130 km/h (erlaubt sind max. 80 km/h) an dir vorbei rasen. Thema Selbstbeteiligung: Wir haben bei der Allianz den ELVIA Selbstbehalt-Ausschluss CDW für gerade einmal 2,50 € pro Tag (p.P) abgeschlossen. Dies ist deutlich günstiger als die angebotene Versicherung der Vermietung und deckt den gesamten Selbstbehalt ab.

Insgesamt haben wir 2.600 km mit diesem süßen Camper zurückgelegt:

DSC_0348

Mietwagen
Wenn du lieber in einem richtigen Bett schlafen willst, bleibt dir neben dem Trampen nur die Möglichkeit einen Mietwagen zu nehmen, da öffentliche Busse (außer zum Flughafen) nur im Sommer präsent sind und Schienen gar nicht erst verlegt wurden. Wir haben vorab über Billiger-Mietwagen gebucht und für einen Tag 25 € bei der Vermiertung Geysir gezahlt. Vorsicht: Willst du ins Hochland, musst du über die F-Straßen, welche nur mit einem 4×4 befahrbar sind. Ansonsten drohen hohe Strafen und das Risiko zu verunglücken würden wir auch nicht eingehen wollen.

Insgesamt haben wir mit dem Mietwagen an einem Tag 330 km zurückgelegt (Fahrt vom Flughafen nach Reykjavík, Ausflug zum Golden Circle und zurück zum Flughafen).

DSC_0097

Tanken
Wie eben angemerkt: Wer Auto fährt, muss auch tanken. Dies ist in Island eigentlich ziemlich unaufgeregt, da alle Tankstellen identische Preise und das gleiche Zahlsystem haben. Zunächst schiebt man seine Kreditkarte in den SB-Automaten an der Zapfsäule, gibt seinen PIN ein und sagt für wie viel man tanken will. Wer das Auto voll machen will, gibt einfach 7.000 ISK ein. Was nicht vertankt wird, wird auch nicht abgerechnet. Steckst du die Karte danach nochmal in die Säule, bekommst du auch einen Beleg darüber. Wichtig: Erst nach der Eingabe des Tankvolumens den Zapfhahn in die Hand nehmen. Sonst funktioniert das ganze Prozedere nicht.

Wir haben insgesamt nur 126 € pro Person an die isländischen Tankstellen abdrücken müssen. Bei insgesamt fast 3.000 km ein guter Kurs.

Unterkunft
Auch in Island gibt es einige günstige Airbnb-Angebote. Wir zahlten damals für unsere erste Nacht (Nähe Flughafen) nur 18 € und für die beiden weiteren in Reykjavík 28,50 € pro Person.

wpid-20150829_204020.jpg

Insgesamt hat unsere zweiwöchentliche Tour mit allem drum und dran gerade einmal 1.426,75 € gekostet. Bei pauschal gebuchten Islandreisen erhältst du für diesen Betrag vielleicht die Flüge und den Mietwagen, musst aber die Unterkünfte und alles weitere noch extra zahlen. Hier findest du unsere Kosten aufgeschlüsselt:

Position Preis pro Person
Flüge 254,50 €
Transport zum Flughafen 14,25 €
Unterkünfte 46,50 €
Mietwagen 25,00 €
Camper 712,00 €
Zusatzversicherung 60,00 €
Tanken 126,00 €
Maut 3,50 €
Naturbad Jarđböđin 15,00 €
Walbeobachtung 67,00 €
Bargeld 103,00 €
 Insgesamt 1.426,75 €

Weitere Tipps, beispielsweise welche Apps in Island unverzichtbar sind, kannst du bei in diesem Beitrag nachlesen.

Viel Spaß im Land der Geysire!

Cheers & Cheese ✌
Jorina & Timo

Zurück zu Seite 1 – Reiseroute & Highlights

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s